SOKO LESTI: Wie alles beginnt – die ganze Geschichte

Lurs brütet über neuen gemeinen Ideen.Lurs ist sauer, stinkesauer, um nicht zu sagen, grünschleim wütend. Er schuftet und schuftet, um Kindern das Lesen und Schreiben schwer zu machen – aber trotz aller Mühe, die er sich gibt, schwindet seine Macht zunehmend. Denn die Kinder finden Hilfe bei den LegaKids

Wen wundert es, dass diese LegaKids dem mächtigen Lurs gewaltig auf die Schuppen gehen.

So schleppt Lurs seit einiger Zeit in seinem dicken Bauch einen gewaltigen Wutkloß mit sich herum. Und schon genauso lange heckt und tüftelt Lurs neue Tricks aus, um seine Macht über Kinder, Eltern und Lehrer wieder groß werden zu lassen, riesengroß. Lurs nimmt sich vor, sein Programm zu erweitern. Und er wird auf die neuesten Techniken zurückgreifen, jawoll!

Es geschehen eigenartige Dinge.

Alle Buchstaben auf den Bildschirmen fallen durcheinander.In der Folge häufen sich seltsame, ja kriminelle Ereignisse, sowohl in den Familien, wie bei Politikern und vor allem in Schulen.

Nun ist es nicht so, dass die Schuldirektoren dem Ganzen unwissend gegenüberstehen. Nein, ihnen ist sehr wohl bewusst, dass hinter vielen Schandtaten das Lese- und Schreibmonster Lurs steckt.

Sie haben sich deshalb an die Polizei gewandt.

Doch die meinte nur: "Für Schandtaten eines Lurs sind wir nicht zuständig. Wir haben genug zu tun, um die richtigen Verbrechen aufzuklären."

Als ob es kein Verbrechen ist, wenn Kinder mit den fiesesten Tricks und Machenschaften vom Lernen abgehalten werden, ja wenn den Kindern die Freude am Lernen geraubt wird. 

Was tun?

Bedrückt und ratlos sitzen die Direktorinnen und Direktoren zusammen.

Die Direktorinnen und Direktoren sind ratlos.

"Zukunftsraub ist das, man raubt den Kindern die Zukunft", sagt einer.

Und eine andere sagt: "Wir dürfen dem Ganzen nicht tatenlos zusehen."

Und ein dritter sagt: "Ja aber …" und verstummt.

"Heureka!", ruft da ein vierter, ich habe eine Idee. Es gibt doch die zwei Kinder, die mit ihrer Maschine das Monster sichtbar machen können. Sie heißen, glaube ich, Lega und Steni. Die können uns doch sicher helfen".

"Eine ausgezeichnete Idee," ruft eine fünfte.

"Ja, aber …" sagt der dritte.

SOKO LESTI

Letztendlich, nach einer langen, sehr, sehr langen Sitzung fassen die Direktorinnen und Direktoren einen Beschluss: Sie werden Lega und Steni bitten, eine Sonderkommission (kurz SOKO) zu gründen und zu leiten.

Genauer gesagt, die SOKO LESTI.

Ihr dürft gespannt sein, was Lega und Steni mit der SOKO LESTI so alles erleben.

Am besten ihr lest alle ihre Kriminalfälle und helft den beiden Kindern bei der Lösung!

Nach oben

Nach oben

Bitte gib oben eine E-Mail-Adresse mit an, wenn dir Lurs antworten soll. Danke!
Blinde Kuh – Suchmaschine für Kinder und  mehr