Worträuber – jetzt auch als App verfügbar

Das Spielprinzip des bekannten „Moorhuhnschießens“ wurde kindgerecht in ein Lernspiel umgewandelt. Statt zu schießen, „blitzen“ die Kinder hier mit der Reflektormaschine. Wenn sie aufmerksam lesen und an der richtigen Stelle blitzen, erhalten sie Punkte.

Spielprinzip

Bei Lurs‘ Wörterjagd entscheiden die Kinder, ob sie Nomen, Adjektive oder Verben jagen wollen – und natürlich Lurs. In drei aufeinanderfolgenden Runden müssen Wortwolken mit der einmal ausgewählten Wortart geblitzt werden – aber Vorsicht: Wurde ein Wort einer falschen Wortart gejagt, gibt es Minuspunkte! Blitzt das Kind Lurs, der ab und zu hinter einer Ruine oder vor einem Busch auftaucht, gibt es dagegen Extra-Punkte.

Übungsbereiche

    Wörterjagd / AppAufmerksamkeit, Lesegenauigkeit, Grammatik und Wortfelderweiterung – das steckt alles in diesem kleinen Spiel.

    Neben der Unterscheidung der Wortarten üben die Kinder schnelles und genaues Lesen, denn die Wortwolken bewegen sich ganz schön flott und kleine Unterschiede wie etwa zwischen „BLICK“ und „BLICKEN“ müssen dabei erfasst werden.

    Ganz nebenbei erweitern die Kinder ihren Wortschatz in verschiedenen Wortfeldern wie „Gefühle“, „sprechen“, „gehen“ oder „sehen“. Nach drei erfolgreichen Runden können sie sich außerdem in eine Bestenliste eintragen. Das motiviert natürlich dazu, noch besser zu werden …

    Nach oben

    Preis und Verfügbarkeit

    Die Erlöse der App fließen zu 100% in die Arbeit der LegaKids Stiftung.

    Laden Sie „Wörterjagd“ für einmalig 2,29 Euro (keine InApp-Käufe):

    Achtung: derzeit nicht mit IOS 9.3 und älter kompatibel (iPhone 4s und älter, iPad 3 und älter, iPad mini 1. Generation)